Wetten

Gedichte zum Schmunzeln

Wetten

Beitragvon Rehmann » Dienstag 12. September 2017, 11:41

Er stand stramm auf der Matte,
in der Hand eine Latte,
rief: „Hallo Frau, gestatte,
wo ist er denn, dein Gatte,
der mit der dicken Patte,
die er gestern noch hatte,
in der Tasche mit Watte,
diese elende satte,
voll gefressene Ratte.“

„Wir, die Nachbarn, die Netten,
die Ausländer, die Letten,
zugezogen aus Metten,
hörten es in den Betten,
dieses Geschrei des Fetten,
wollten kommen und retten,
doch Polizei mit Ketten,
hat ihn schon geschnappt - wetten.“

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 852
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Zurück zu Humor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron