Betrunken im Dom

Gedichte zum Schmunzeln

Betrunken im Dom

Beitragvon Rehmann » Samstag 14. April 2018, 10:30

Betrunken kommt er in den Dom,
lässt auf einer Bank sich nieder,
bewegt sich wie ein alter Gnom,
singt verruchte Kneipenlieder.

Hört sich die Predigt an alsdann,
schaut auf zum Priester ab und zu,
zückt genüsslich seinen Flachmann,
legt seine Beine hoch zur Ruh.

Doch plötzlich wird er aufgeschreckt,
vor seinen Augen wirbelt Rauch,
die Quelle hat er schnell entdeckt,
laut lallt er durch den Kirchenbauch:

Heeee Fräulein, sieee im Maxikleid,
pechschwarz ist schick, mein Kompliment,
ich bin besoffen, tuuut mir Leid,
doch Voorsicht, d-d-die Handtasche brennt.

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 1079
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Zurück zu Humor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron