Drei Frauen und drei Gangster

Gedichte zum Schmunzeln

Drei Frauen und drei Gangster

Beitragvon Rehmann » Samstag 6. Juli 2019, 16:48

Im Waldhotel "Zum Sonnenschein"
quartierten sich drei Frauen ein,
die Tochter blond und unerfahren,
ein Teenager von sechzehn Jahren.

Ihre Mutter schön, doch allein,
sie mochte um die fünfzig sein,
die Oma, fahl, faltig und grau,
war einst sicher 'ne hübsche Frau.

Sie saßen ganz gemütlich kaum,
da stürmten drei Gangster den Raum,
der Gangsterboss rief lauthals aus:
„Rückt all eure Moneten raus !“

Ein kleiner Gangster fragte krass:
„Die Oma auch - was soll denn das ?“
Die Antwort, ´ne radikale:
„Halt die Schnauze - ich sagte alle !“

Es wurde kaum noch diskutiert,
Befehle wurden ausgeführt,
der Gangsterboss rief kurz und knapp:
„Jetzt gebt ihr euren Schmuck noch ab !“

Der kleine Gangster sprach voll Hass:
„Die Oma auch – was soll denn das ?"
Der Boss sprach zum zweiten Male:
„Halt die Schnauze - ich sagte alle !“

Die drei Frauen, stark am Beben,
mussten ihren Schmuck abgeben,
dann schrie der Boss: „Ihr Hurtigen -
jetzt alle vergewaltigen !“

Die Sechzehnjährige schrie: „Waasss,
die Oma auch – was soll denn das ?“
Oma keift: „Mir platzt die Galle,
halt die Schnauze - er sagte a l l e !“

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 1200
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Zurück zu Humor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron