Wie auf einer fernen Insel

Gedichte aus dem täglichen Leben

Wie auf einer fernen Insel

Beitragvon Rehmann » Donnerstag 26. Juli 2018, 08:57

Wie auf einer fernen Insel,
mit vielen Menschen rings umher,
ein großes Heer von Gesindel,
mitten im blauen Weltenmeer.

Weit entfernt von guten Händen,
fernab von Zwischenmenschlichkeit,
und noch weiter weg von Stränden,
an denen herrscht die Freundlichkeit.

Diesem Sturme ausgeliefert,
durch hohe Wellen stets bedroht,
und vielem mehr, das schief fährt,
das nicht mehr hängt im rechten Lot.

Und dann kein Wind in den Segeln,
der mich zum guten Festland treibt,
so dass mir nur unter “Flegeln“,
ein Dasein auf dem Eiland bleibt.

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 1065
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Zurück zu Wie das Leben so spielt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron