Ab 50

Gedichte aus dem täglichen Leben

Ab 50

Beitragvon Rehmann » Donnerstag 14. Mai 2020, 13:54

Irgendwann bei Frau und Mann,
fangen die Wehwehchen an,
so mit Fünfzig geht es los,
Fältchen werden plötzlich groß,
es knackt in den Gelenken,
man tut sich schwer beim Denken,
im Kopf schrumpft manche Zelle,
es schmerzen Knie und Elle,
Zähne blinken aus dem Glas,
auch die Haut wird langsam blass,
selbst die Haare werden grau,
Fuß und Fingernägel rau,
in den Ohren kaum noch Krach,
ständig lässt die Sehkraft nach,
abends ist man nicht mehr fit,
Altern spürt man auch im Schritt,
oftmals sind die Füße kalt,
ohne Stock fehlt es an Halt,
gut ist nur zu guter Letzt,
im Alter wird man kaum gehetzt
und man denkt auch schadenfroh,
andern geht´s doch ebenso.

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 1339
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Re: Ab 50

Beitragvon genok » Samstag 23. Mai 2020, 13:16

Knapp in der Form,
flott im Tempo,
- und so wahr !
genok
Engagiert
Engagiert
 
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 2. November 2019, 11:56


Zurück zu Wie das Leben so spielt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste