Wintertage

Gedichte aus den Bereichen Jahreszeiten, Fauna, Flora

Wintertage

Beitragvon Rehmann » Freitag 3. Januar 2020, 17:33

Leise schweben weiße Flocken,
ganz sachte durch den kalten Wind,
und vom Kirchturm schallen Glocken,
die Raureif überzogen sind.

Menschen stapfen unverdrossen,
prustend durch den tiefen Schnee,
manche reißen auch nur Possen,
und trinken lächelnd heißen Tee.

Nur die Tiere in Wald und Flur,
sind fähig sich anzupassen,
schauen nicht auf die Jahresuhr,
nehmen den Winter gelassen.

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 1276
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Zurück zu Natur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron