Tageserwachen

Gedichte aus den Bereichen Jahreszeiten, Fauna, Flora
Antworten
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
Beiträge: 1474
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08
Kontaktdaten:

Tageserwachen

Beitrag von Rehmann »

Noch ruht das Land verborgen,
nur der Nebel zeigt sein Grau,
schon bald erwacht der Morgen,
an den Gräsern glitzert Tau.

Die Nacht ist jetzt gewichen,
ebenso der Sternenschein,
das Funkeln ist verblichen,
der neue Tag bricht herein.

Vögel singen wie im Chor,
Hasen hüpfen auf dem Feld,
es lugt die Sonne hervor,
blau wird nun das Himmelszelt.

Die Nachtruh ist zu Ende,
das Leben geht seinen Gang,
bis hin zur Tag-Nacht-Wende,
ist der Weg noch sehr, sehr lang.

© Horst Rehmann
Antworten