DIE ABRECHNUNG

Gedichte über Stimmungen, Gedanken

DIE ABRECHNUNG

Beitragvon heuberger » Samstag 12. Dezember 2015, 13:40

DOPPELT UND DREIFACH BEZAHLTE SCHULD

Gerne sonnen wir uns im Glanze unserer ländlich rechtschaffenen Sittsamkeit, die wir uns selbst zuschreiben, und zeigen mit dem Finger auf die Zustände in den sündigen Städten, der Heimat des Bösen.
Wir sollten da sehr zurückhaltend sein! Es gibt nichts Infameres als biedere, unschuldige Rechtschaffenheit, die von sich selber weiß, und dies Wissen auf dem Markt feilbietend verkündigt!
(Auch wenn es klingt wie ein „Küchenlied“: Dies ist eine wahre Geschichte.)


Ein Bauer auf dem Lande tat
mit eines andern Weibe buhlen.
Die beiden man gefunden hat,
in deren Ehebetten suhlen.

Doch der betrog´ne Ehemann,
dem dieses ward geschehen,
der sann´ auf böse Rache dann,
die niemals sollt´ vergehen.

Beobachtete des Gegners Haus,
und sucht´ nach günstigen Dingen.
Nach schwachen Stellen späht´ er aus,
die Rache zu vollbringen.

Jetzt hatte der ein Töchterlein,
die sechzehn, siebzehn Jahr´,
noch Jungfrau, brav und obendrein
auch leicht behindert war.

An ihr gedachte er mit Lust
die Rache auszuführen,
auf dass der Gegner müsst´ bewusst
die gleichen Schmerzen spüren.

Und gurrte, schlich um sie, fürwahr,
wie ein verliebter Kater,
bis sie am End´ ganz kirre war.
Er dachte an den Vater.

Und wohnt´ ihr häufig, lustlos, bei,
tat sie wie Vieh bespringen.
Sie glaubte, dass sie glücklich sei,
er wollt´ bloß Rache bringen.

Bis sie dann, auf dem Höhepunkt,
Ins Ohr ihm lüstern schrie,
bei ihr da hätte es gefunkt.
Draufhin verließ er sie.

Die Rache hatte er vollbracht,
mocht´ sie sich noch so grämen
Er tat sich da nicht schämen,
Verließ sie noch in selber Nacht.

Vorbei war ein Dreivierteljahr,
da war es dann soweit,
dass Zwillingsbrüder sie gebar,
nur Einen hat´s gefreut.

Und fassungslos steh´n wir dabei:
Aus Niedertracht allein, der großen,
drei Menschen so ins Unglück stoßen,
ist Barbarei!
Benutzeravatar
heuberger
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 182
Bilder: 8
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 14:03
Wohnort: Riedlingen an der Donau

Re: DIE ABRECHNUNG

Beitragvon Hano » Mittwoch 16. Dezember 2015, 13:04

Hass und Rache bringen stets Verderben,
ihre Hinterlassenschaft sind Scherben.
Gruß Hano
Hano
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 7. März 2014, 10:35

Re: DIE ABRECHNUNG

Beitragvon heuberger » Sonntag 22. Juli 2018, 11:38

Lieber Hano,
Du hast völlig Recht, Hass und Rache führen ins Verderben. Das Schreckliche dabei ist, dass letztlich auch Nichtdirektbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen werden, wie etwa die Zwillingsbrüder.
Mir fährt immer noch ein kalter Schauer über den Rücken, wenn ich an sie denke. Die müssen inzwischen auch Uraltgreise sein, falls sie noch leben.
Ich hoffe, dass es ihnen gut geht.
Benutzeravatar
heuberger
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 182
Bilder: 8
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 14:03
Wohnort: Riedlingen an der Donau


Zurück zu Gefühle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron