Idyllische Heimat

Gedichte ohne ein festes Thema

Idyllische Heimat

Beitragvon Rehmann » Sonntag 8. April 2018, 16:09

Der Frühling zieht durchs Heimatland,
es grünt und blüht jetzt die Natur,
und durch ein zartes Wolkenband,
erstrahlt der Himmel in Azur.

Nach allen Seiten freie Sicht,
überall erwacht das Leben,
im See spiegelt das Sonnenlicht,
Schöneres kann es nicht geben.

Und in dem Dorf am alten Fleet,
sieht man wie die Leute schuften,
bepflanzt wird jedes kleine Beet,
wo in Kürze Blumen duften.

Dieser Ort, ein wahres Schmuckstück,
wird von Touristen gern bereist,
der Brunnen dort verspricht viel Glück,
dem, der ins Wasser Münzen schmeißt.

Diese Landschaft, diese Stille,
ein Paradies, ich geb mein Wort,
einzigartig die Idylle,
ein Traum ist er - mein Heimatort.

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 1122
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Zurück zu Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron