Deutsche Flüsse

Gedichte ohne ein festes Thema

Deutsche Flüsse

Beitragvon Rehmann » Samstag 2. Juni 2018, 19:29

Im Rheintal direkt am Neckar,
da plätschert lautlos die Ruhr,
ebenso stur rauscht die Saar,
durch Felsen in sumpfiger Flur.

Auch die Mosel, dieser Wildbach,
strömt als Lech in Richtung Meer,
und dort wo die Isar macht Krach,
gibt sich die Weser die Ehr´.

Selbst die Leine in Westfalen,
und die Aller tief in Hessen,
leiden unter argen Qualen,
wenn sie von der Ems gefressen.

Die Oder mit sandigem Strand,
zieht langsam im Sturmschritt dahin,
als Donau ist sie längst bekannt,
wenn sie sich vereint mit dem Inn.

Sogar der Main namens Saale,
ist als stille Werra bekannt.
Schluss, aus - ich frage jetzt alle:
„Hab ich mich hier etwas verrannt ?“

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 1093
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Re: Deutsche Flüsse

Beitragvon Pinto » Samstag 9. Juni 2018, 17:06

Hochwassergeschädigt???
Schreiben ist Therapie. :)
Benutzeravatar
Pinto
Neugierig
Neugierig
 
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 00:46
Wohnort: Niederlausitz


Zurück zu Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron