Irgendwann im Alter

Gedichte ohne ein festes Thema

Irgendwann im Alter

Beitragvon Rehmann » Samstag 22. September 2018, 09:17

Irgendwann in Alter

Irgendwann nach vielen Jahren,
kannst du nicht mehr Auto fahren,
musst dich dann zu Fuß bewegen,
das bringt Saft und Kraft und Segen.

Willst du dich dann mal besaufen,
ist es ratsam, erst zu laufen,
sonst sitzt du mit zwei Promille,
garantiert auf deiner Brille.

Deinen Heimweg findest du nicht,
trotz Mondenschein und Straßenlicht,
deine Frau muss dich dann suchen,
sie wird furchtbar mit dir fluchen.

Das Essen wird für dich ein Graus,
dein Gebiss klappert und fällt raus,
sogar die Glieder schmerzen dir,
die Haut gleicht Pergamentpapier.

Denk einfach nicht darüber nach,
vergiss das ganze Weh und Ach,
genieß dein Alter lebensfroh,
denk - andern geht es ebenso.

© Horst RehmannIrgendwann in Alter

Irgendwann nach vielen Jahren,
kannst du nicht mehr Auto fahren,
musst dich dann zu Fuß bewegen,
das bringt Saft und Kraft und Segen.

Willst du dich dann mal besaufen,
ist es ratsam, erst zu laufen,
sonst sitzt du mit zwei Promille,
garantiert auf deiner Brille.

Deinen Heimweg findest du nicht,
trotz Mondenschein und Straßenlicht,
deine Frau muss dich dann suchen,
sie wird furchtbar mit dir fluchen.

Das Essen wird für dich ein Graus,
dein Gebiss klappert und fällt raus,
sogar die Glieder schmerzen dir,
die Haut gleicht Pergamentpapier.

Denk einfach nicht darüber nach,
vergiss das ganze Weh und Ach,
genieß dein Alter lebensfroh,
denk - andern geht es ebenso.

© Horst Rehmann
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 1122
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08

Zurück zu Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron