Kosmos Erde Mensch

Gedichte ohne ein festes Thema

Kosmos Erde Mensch

Beitragvon genok » Montag 4. November 2019, 08:33

Kosmos, wundersamer Baukasten,
Effekt von Raum und Zeit,
eins ins andere, nirgends etwas nicht,
mehr als Gravitation, Teilchen und Licht.
Experiment und Zeitvertreib
mithilfe Gestalt gewordener Kraft?
Solch Gedanke ist schelmenhaft.

Konzeption, Dimension und Relation
folgen kreativ origineller Intention,
von Mikro bis Makro konsequent programmiert,
es darf und soll, was möglich war und wird,
und dazu noch Menschliches kreiert,
- wahrhaftig, es funktioniert.

Alles zu wissen, zu verstehen ist auf Erden verwehrt,
der Rest soll Rätsel sein,
und das ist wahrlich nicht verkehrt,
doch eins ist sicher nicht vergebens:
Lesen zwischen den Zeilen des Lebens
- oder ist es anders als man denkt,
alles Zufall, Illusion?
Welch beharrliche Konfusion.

Für Vielfalt der Boden bereitet, die Saat gestreut,
durch Wahrnehmen irdischer Wahrnehmung und Regung
die Früchte der Schöpfung stets neu zu ernten,
denn ohne Sinne kein Sinn,
deshalb fühlst du: 'es ist' und 'ich bin'.
Schließe die Augen und öffne sie weit,
das Offensichtliche zu sehen.
Für und Wider - und doch!
Alles fließt in das Gedächtnis der Zeit.

Natur ist rücksichtslos und grausam,
mit Anflug von Milde, sogar Witz und Humor,
oder kommt es einem nur so vor?
Doch es bringt den Segen, sie zu pflegen
- und Zerstörer tatenlos beerben
heißt die Erde zu verderben.

Was von alters her zum Wohl der Welt gedacht,
sei das, was über das Tun der Menschen wacht.
Leben und Tradition sollen nicht Fluch,
sollen verläßliche Heimat sein,
dass sie nicht werden zu steter Pein,
und Empathie für Mensch und Tier, mit Tat gepaart,
hat schon sehr viel Leid erspart.

Kultur und Fairness, umfassend und differenziert,
ist doch jenes, das die Natur des Menschen ziert.
Vieles aber provoziert ein grimmig Lachen,
man ist bemüht, sich einen Reim zu machen,
versucht sich in vielfacher List,
aber letztlich ist es wie es ist.
Diesem Denken kann man sich kaum erwehren,
denn wo sollte man sich beschweren?
Vieles liegt in eigener Hand, das ist bekannt.
Die Hand baut das Haus gegen Gewalt,
die Seele das Haus gegen die Furcht,
Gebäude mit vielen lebenswerten Räumen,
Stufen zu Glück und unerfüllten Träumen.
Negativen Gedanken aber kommt man zuvor
mit Demut, Freude am Dasein, Hinwendung und Humor
– und so sinniert man dankbar und froh: 'Ach so!'
Zuletzt geändert von genok am Mittwoch 25. März 2020, 14:49, insgesamt 18-mal geändert.
genok
Engagiert
Engagiert
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 2. November 2019, 11:56

Re: Kosmos Erde Mensch

Beitragvon Stiekel » Montag 4. November 2019, 14:41

Hallo Gnok

Willkommen im Schreibpodium.

Liebe Grüße von Sabine
Bild

Nur wer sich selber liebt ist fähig,
auch andere zu lieben.
Benutzeravatar
Stiekel
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 964
Bilder: 38
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 19:43


Zurück zu Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron