Sprichwörter unter die Lupe genommen

Gedichte ohne ein festes Thema
Antworten
Benutzeravatar
Rehmann
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
Beiträge: 1512
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 17:08
Kontaktdaten:

Sprichwörter unter die Lupe genommen

Beitrag von Rehmann »

Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.
Andere, die nicht Krug heißen, gehen auch zum Brunnen
und müssen sich vielleicht auch übergeben.

Kleider machen Leute.
Na klar, wer denn sonst – Tiere können es nicht.

Lügen haben kurze Beine.
Seit wann können Lügen laufen ?

Wer das Herz am rechten Fleck hat.
Keiner, es befindet sich auf der linken Seite.

Babys machen ständig Bäuerchen.
Haben die vorher Landwirte gegessen ?

Man sagt – Die Bäume schlagen aus.
Seit wann haben Bäume Hufe ?

Morgenstund hat Gold im Mund.
Abens sind die Goldzähne aber auch noch da.

Der Mensch soll sich zusammenreißen.
Unmöglich, auseinanderreißen tut schon weh.

Manch einer kann Menschen auf die Palme bringen.
Der muss sehr stark sein und eine Palme haben.

Man muss Nerven wie Drahtseile haben.
Dann schießt der Zeiger der Waage aber gewaltig nach oben.

Man sagt – man soll die Kurve kratzen.
Keine Kurve sagt – es juckt mich.

Wo gehobelt wird, da fallen Späne.
Was denn sonst, Schneeflocken etwa ?

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte.
Und wenn kein Dritter da ist, wer freut sich dann ?

Lange Rede, kurzer Sinn.
Genau – Schluß jetzt - mit dem Gespinn` !

© Horst Rehmann
Antworten