Gertrude und der Vorurteilsschrank

Kleine Anekdoten, Episoden, Wahre Begebenheiten

Gertrude und der Vorurteilsschrank

Beitragvon Stiekel » Montag 18. Februar 2019, 11:56

Schublade auf. Komisch, kurz vor Beginn des Gottesdienstes sind noch Plätze frei, obwohl hier gleich drei Kindergruppen auftreten, die etwas einstudiert haben. Na, da werden die Anverwandten nicht viel Interesse daran haben, was die Kleinen so auf die Beine stellen. Schublade zu.
Orgelspiel, zu laut, disharmonisch für ihren Geschmack. Schublade auf. Die Organistin wohl nicht viel Liebe, Lust und Laune in die Proben gelegt! Bei uns in der Kirche klingt das aber ganz anders.Schublade zu.

Schublade auf. Diese Kirche ist ein moderner kühler Bau ohne jeden Schnörkel, hohe schlichte Fenster, weiße Wände, weißer Altarraum, weiße Kanzel, ein einsames Kreuz an der Wand, sonst gähnende Leere.
Kein Wunder, dass die Leute ausbleiben, hier kann man sich ja nicht wohl fühlen. Die sollten mal unsere Kirche sehen, ein Sahnestückchen mit ihren bunten bleiverglasten Fenstern. Schublade zu.

Schublade auf. Die Kinder sind nervös. Leise, mit gesenktem Kopf lesen sie die Texte. Das Mikrophon funktioniert nicht und beim Vortragen sitzt wohl jemand mit der Peitsche hinter ihnen her. Ohne Punkt und Komma, eine einzige Litanei wird heruntergerasselt. Kein Mensch versteht, was die dort vorne von sich geben. Da hat keiner darauf geachtet, wie wichtig die rechte Lautstärke, Betonung und Ausdrucksweise sind. Zu meiner Zeit wäre so etwas nicht passiert! Schublade zu.


Gertrude hofft auf den Chor, doch auch hier gibt es für sie Defizite. Schublade auf. Der Chorleiter tänzelt mit seiner Gitarre vor der versammelten Mannschaft herum und verpasst, zur rechten Zeit die Einsätze zu geben, so setzt jeder ein, wann es ihm passt. Dieser Leiter hat ja keine Ahnung, so kann doch keine Einheit entstehen. Rausschmeißen sollte man den hopsenden Kerl. Wenn ich da an unseren Chorleiter denke, der hat uns nichts durchgehen lassen, nein, entweder passte alles, oder wir durften nicht an Veranstaltungen teilnehmen. So war das! Schublade zu.

Schublade auf. Interessant, der Pastor, wohlwissend, dass die Sprechanlage holpert, macht sein Ding ohne Verstärkung. Der Predigtinhalt ist ok, doch die Stimme erschlägt mich, wie die durch den Raum nachhallt. Der Pfarrer sollte sich etwas zurück nehmen, was schreit der denn so? Sind hier denn alle schwerhörig? Gibt es hier keinen Techniker, der sich um die Anlage kümmert? Bei uns wird alles immer sorgfältig eingestellt, damit die Kirchgänger auch alles mitkriegen und nicht vom Stuhl fallen. Die hier sollten sich mal ein Beispiel daran nehmen! Schublade zu.

So sitzt Gertrude in der Bank, beobachtet, rümpft die Nase, kritisiert und hat ganz vergessen, weshalb sie eigentlich her kam. Sie wollte Gottes Wort hören und sich für die kommende Woche stärken lassen. Doch nun hat sie alle Hände voll damit zu tun, die Schubladen ihres Vorurteilsschrankes zu befüllen. Schublade auf. Lieber Gott, ich bin ja so fromm. Danke, dass ich in den Himmel komm. Schublade zu. Seliges Lächeln.

© Sabine Brauer
Bild

Nur wer sich selber liebt ist fähig,
auch andere zu lieben.
Benutzeravatar
Stiekel
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 936
Bilder: 32
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 19:43

Re: Gertrude und der Vorurteilsschrank

Beitragvon heuberger » Donnerstag 21. Februar 2019, 11:31

Was sind Vorurteile doch eine herrliche und rundum gelungene Einrichtung unseres Selbstbewusstseins!
Sie erlauben es uns, uns selbst als weitaus höher, besser und edler zu erachten als alle unsere Mitmenschen. Und das mit reinem Gewissen, getreu der Devise:
"Die Menschen sind schlecht-
Sie denken an sich.
Nur ich denk an mich!"

;)
Benutzeravatar
heuberger
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 187
Bilder: 8
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 14:03
Wohnort: Riedlingen an der Donau

Re: Gertrude und der Vorurteilsschrank

Beitragvon Stiekel » Donnerstag 21. Februar 2019, 17:50

Lieber Manfred,

du hast es auf den Punkt gebracht. Dankeschön.

Liebe Grüße von Sabine
Bild

Nur wer sich selber liebt ist fähig,
auch andere zu lieben.
Benutzeravatar
Stiekel
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 936
Bilder: 32
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 19:43


Zurück zu Wie das Leben so spielt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron