Du Opfer!

Kleine Anekdoten, Episoden, Wahre Begebenheiten

Du Opfer!

Beitragvon gerhard » Samstag 1. August 2020, 14:20

"Das Wandern ist Corinnas Lust,das Waaaandern!" Mit diesem Lied auf den ausgeprägten Lippen ihres grossen Mundes,
mit kräftiger Stimme gesungen,geniesst die 40jährige Corinna die Bergwanderung. Corinna hat ein breitflächiges
Gesicht,das ein schönes Oval bildet, über der hohen Stirn halblanges dunkelblondes Haar,eine Haarsträhne,die ihr
auf der einen Seite bis zum Kinn herunterfällt,grosse Augen unter markanten Brauen,eine kräftige Nase und
darunter den grossen Mund mit den rotbemalten Lippen.

Unter der offenstehenden Jacke trägt sie ein kariertes Hemd, unter dem sich die ein bisschen üppigen Brüste abzeichnen.
Sie blickt einem Adler nach,der am strahlendblauen Himmel seine Kreise zieht, um gleich darauf schmunzelnd eine
Gruppe Murmeltiere zu beobachten. Oh,da auf dem Berg gegenüber "kraxeln" grad ein paar Gämsen hinauf!

Nun kommt sie am Weidezaun vorbei,hinter dem "glückliche Kühe" weiden. Nach dem, was nun oft über Kühe,
die Wanderer angegriffen haben,zu lesen ist,ist Corinna froh,dass sie hinter dem Zaun sind. Ein neugieriges Kälbchen
stakst herbei. Corinna geht in die Hocke und nimmt ein paar Grashalme zwischen ihre Lippen -und
als das Kälbchen sich das Gras nimmt,bekommt die Wandersfrau auch einen kleinen Kuss von der kleinen,rauhen Zunge.

Dann erreicht Corinna eine Almhütte,nimmt den Rucksack ab und atmet tief durch -bevor sie zum Handy greift
und mit der Videofunktion ein Panoromabild der herrlichen Berglandschaft aufnimmt.

Die fesche junge Sennerin bringt ein Glas frische Milch und eine Portion Apfelstrudel mit Schlagsahne. Corinna
sitzt da und fühlt sich wohl.

Sie denkt heute nicht an den Mann,mit dem sie einst zusammen war und der sie verlassen hat,weil sie -aus welchem
Grund auch immer -kein Kind bekommen konnte. Sie denkt heute nicht an ihre Arbeit in der Kommunikationsbranche:
Obwohl Kommunikation für sie viel,viel mehr als ein Job ist! Vor kurzem hat sie eine Weile in einem "Big Brother"Haus
gewohnt, ist mal in kurzem Rock und BH und auch mal nackicht rumgelaufen. Das hat ihr Spass gemacht,weil
es gelebte Kommunikation war.

Aber war das "danach" auch "Kommunikation"? Per Social Media erlebte Corinna einen schrecklichen shitstorm:
"Du bist so dumm! Ach ja,und so hässlich! Du Opfer,geh dich wegschmeissen!"

Obwohl Corinna das "Denken" derer,die in (un)sozialen Medien soviel Hass verbreiten,sehr klug analysieren kann und
obwohl sie vor allem sehr gut erkennt, dass diese Typen,würden sie direkt neben ihr stehen,wohl viel zu feig
wären, hat ihr das dennoch sehr weh getan!

Aber sie fühlt sich nicht als "Opfer": sie sieht sich selbst als neugierigen und offenen Menschen,als jemanden,der
gerne neue Erfahrungen macht. Corinna lebt gern und sie tut gern Dinge,die ihr Freude machen - so wie diese
Wanderung! Nein,sie lehnt es ganz sicher ab,als "Opfer" wahrgenommen zu werden!

Birgit ist eine hübsche Frau von 36 Jahren: schlank,schulterlange blonde Haare,ein sehr hübsches Gesicht mit
intensiv blauen Augen und einem schöngeschnittenen Mund.

Als Birgit ein hübsches 10jähriges Mädchen war,wurde sie entführt und sexuell missbraucht. Und es wurden
Kinderpornoaufnahmen mit ihr gemacht:"damals" waren die Pornos noch nicht im Netz,sondern auf Videos.
Und sie "gingen" sehr gut!

Das völlig verstörte Mädchen kam in ein Kinderkrankenhaus: sie verhielt sich wie autistisch: apathisch lag sie
in ihrem Bett,wollte nichts essen,sprach kein Wort und streichelte immer wieder einen grossen Plüschhund.
Und gerade dieser Plüschhund brachte den ermittelnden Kriminalkommissar,der einen guttrainierten Polizeihund
hatte,auf eine Idee: er las eifrig Bücher über tiergestützte Therapien und sprach mit der jungen Ärztin.

In der nächsten Zeit war dann der Hund im Zimmer von Birgit. Und nach einer Weile freundete sie sich mit ihm
an. Sie streichelte ihn,sie fütterte ihn,sie begann,selbst etwas zu essen,sie konnte etwas -seinen Namen -sagen,
sie konnte sogar lächeln.

Inzwischen ist Birgit als ausgebildete Kinderpsychologin im Frauenhaus tätig. Mit viel Empathie kümmert sie sich
um die Kinder. Oh nein,sie fühlt sich ganz gewiss nicht als "Opfer!"

Als Waris Dirie ein kleines Mädchen war,wurden ihr brutal Schamlippen und Klitoris abgeschnitten! Auf "Umwegen"
gelangte sie in ein"fremdes" Land,nach Grossbritannien. Sie konnte kein Wort Englisch! Aus einer "Putzfrau" wurde,
als sie "entdeckt" wurde,ein sehr gefragtes Model!

Inzwischen kann sie gut Englisch,auch Französisch,auch Deutsch -denn sie ist heute österreichische Staatsbürgerin.
Als sie schon ein sehr gefragtes Model und auf den Covern von vielen,vielen Modezeitschriften war,verstand
sie es, ihre Bekanntheit zu nutzen - für den mutigen Kampf gegen das,was ihr widerfahren war und was nach
wie vor viele,viele Frauen erleiden!

Vor ihrer ersten grossen öffentlichen Ansprache vor allen Medien musste sie noch viel Mut zusammennehmen,aber
inzwischen sind öffentliche Auftritte für sie längst selbstverständlich geworden!

Sie möchte Menschen,Frauen und Mädchen,helfen! Aber Waris fühlt sich ganz gewiss nicht als "Opfer"!!
Zuletzt geändert von gerhard am Mittwoch 12. August 2020, 08:14, insgesamt 7-mal geändert.
gerhard
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 220
Bilder: 21
Registriert: Mittwoch 15. Januar 2020, 10:48
Wohnort: Linz

Re: Du Opfer!

Beitragvon heuberger » Samstag 1. August 2020, 14:40

Jetzt zerreißt mich die Neugier.
WER ist Opfer welcher Lust durch das Wandern geworden?
Denn nur um Lust kann es sich handeln.
:D
Benutzeravatar
heuberger
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 199
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 14:03
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)


Zurück zu Wie das Leben so spielt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste