Birgit und Eva

Kleine Anekdoten, Episoden, Wahre Begebenheiten

Birgit und Eva

Beitragvon gerhard » Samstag 3. Oktober 2020, 10:28

„Oh Gott!“ Die schöne 27jährige Birgit,der Tränen herunterliefen,umarmte ihre 24jährige Partnerin,die hübsche,ebenfalls weinende Eva,und gab ihr einen Kuss.

Gerade hatten sie im Fernsehen eine Folge einer beliebten österreichischen Fernsehserie,“Soko Kitzbühel“,gesehen:
Da gab‘s zwei junge Frauen,übrigens aus seit langem bitter verfeindeten Familien stammend,die auch Birgit und Eva hießen - und sich innig liebten! Romeo und Julia in lesbisch - wozu auch passte,dass sie gemeinsam in den Tod gehen(bzw.in einen Abgrund springen)wollten:

Als sie sich zu dieser Verzweiflungstat entschlossen,da hatte bereits der Bruder von Eva den Vater von Birgit(der TV Eva und Birgit!)getötet gehabt - und Birgit Eva „etwas“(„Ich muss dir etwas sagen“)mitgeteilt:

Die beiden hatten sich in der Scheune des Bauernhofs von Evas Eltern geküsst - und der Vater das mitbekommen!
Und kaum hatte „seine“ Eva(die auch“so eine“war und dann auch noch mit der Tochter seines Feindes zusammen!)die
Scheune verlassen,war er aggressiv auf Birgit losgegangen - und hatte dann versucht,sie zu -vergewaltigen!!

„So eine bist!Jetzt will ich dir mal zeigen,wie das mit einem richtigen Mann ist!“
Und in ihrer verzweifelten Panik hatte Birgit zu der in der Nähe liegenden Heugabel gegriffen!

Nun hatte also der Bruder von Eva Birgits Vater getötet - und Birgit,wenn auch,um nicht vergewaltigt zu werden
den Vater ihrer Geliebten!(„Ich kann ohne dich nicht sein!“)

Und weil sie nun für ihre große Liebe keine Chance mehr sahen,wollten die TV-Birgit und die TV-Eva gemeinsam sterben:“Wenn du springst,dann springe ich auch!Ich kann ohne dich nicht sein!“

Birgit und Eva sahen auf dem Sofa sitzend fassungslos und weinend dem ganzen zu!

Aber „danach“erinnerten sie sich an vieles:An den schwedischen Jugendfilm“Raus aus Amal“,wo‘s um zwei lesbische Mädchen geht,an mobbing,das sie selbst wiederholt erlebt hatten,an Amnestyberichte über ausgepeitschte lesbische Frauen in arabischen Ländern!

Und es überraschte sie nicht im geringsten,über Google herauszufinden,dass in Deutschland jede zweite lesbische Frau Opfer männlicher Gewalt wird:Opfer von Machotypen,die nicht kapieren,warum „so eine“ nicht mit einem Mann,sondern mit einer Frau zusammen sein möchte!(Bei schwulen Männern sind‘s drei von fünf,die in Deutschland Gewalt erleben;in anderen Ländern,wie Iran,Afghanistan oder afrikanischen Staaten werden sie wegen ihres Schwulseins
gleich umgebracht!!)

Und die schöne Birgit und die bildhübsche Eva taten fortan ihr Möglichstes,diese Tatsachen über Facebook,über Twitter,über onlineforen,in denen sie sich mit lesbischen Frauen und Mädchen austauschten,in ihrem Freundes-und Bekanntenkreis,in ihren Familien,durch Mitarbeit in einer Amnesty-Gruppe- und in einem Literaturforum! -möglichst vielen Menschen mitzuteilen!!

Die beiden selbst bestärkte das:“Ich liebe dich!“Und dann küssten sie sich!!

Und nachdem sie sich innig geküsst hatten,nutzten sie ihre Liebe und ihre Fantasie:
Birgit:“Also,ich würde sagen,dass die junge Kommissarin,die ohnehin für die beiden jungen Frauen („Ich wünsche den beiden,
dass ihnen bald wieder Flügel wachsen!“)große Sympathie gezeigt hatte,für eine ganz genaue Untersuchung sorgte:Wo standen die beiden in der Scheune,wo stand er,wo lag die Heugabel usw!“

Eva:“Gut überlegt! Dann gibt’s natürlich eine Gerichtsverhandlung,die Kollegen von Birgit bezeugen ihren einwandfreien Leumund und was für eine fähige (Hotel)Mitarbeiterin sie ist,die Kommissarin und die Gerichtsmedizinerin machen ihre Aussage!
Und die Verteidigerin plädiert für Notwehrüberschreitung,das Gericht setzt die Strafe zur Bewährung aus,die beiden fallen sich glücklich und weinend in die Arme und ziehen zusammen!“

„Und was machen wir?“ „Wir engagieren uns weiter!“

Und dann? Sorgen das deutsche und das österreichische Bildungsministerium für bessere Information
über das Thema“Gewalt gegen lesbische Frauen“? Wird in beiden Ländern für bessere Information und Ausbildung der Polizei gesorgt,für mehr Mittel für Gewaltschutzeinrichtungen für Frauen und auch für Männerberatungsstellen?

Birgit:“Oh,die haben das wirklich alles gemacht!“ Eva hatte sich gerade in ihrer Fantasie eine(warum auch nicht?)glückliche Sexszene ihrer TV-Namensschwestern vorgestellt!

Und dann blickte sie lächelnd und strahlend in Birgits Augen(so,wie in ihrer Fantasie sich die Namensschwestern glücklich in die Augen blicken!), und dann fanden sich Birgits und Evas Lippen zu einem Kuss!!
Zuletzt geändert von gerhard am Sonntag 4. Oktober 2020, 12:48, insgesamt 4-mal geändert.
gerhard
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 223
Bilder: 21
Registriert: Mittwoch 15. Januar 2020, 10:48
Wohnort: Linz

Wofür Birgit und Eva stehen!

Beitragvon gerhard » Samstag 3. Oktober 2020, 15:19

Nicht „nur“,als inniges lesbisches Liebespaar vorm Fernseher und in
einer Fernsehserie,für ihre Liebe,
sondern für etwas Tragisches,ja,Schreckliches:
Dafür,dass Menschen,die sich „anders“als „normal“ lieben,eben etwa lesbische oder auch schwule Paare,
Reaktionen von „Das ist Sünde!“über
Unverständnis
und Ablehnung bis hin zu Hass und Gewalt erleben!!
gerhard
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
 
Beiträge: 223
Bilder: 21
Registriert: Mittwoch 15. Januar 2020, 10:48
Wohnort: Linz


Zurück zu Wie das Leben so spielt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast