Der Schmetterling der Poesie

Kleine Anekdoten, Episoden, Wahre Begebenheiten
Antworten
Benutzeravatar
Stiekel
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
Beiträge: 984
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 19:43
Kontaktdaten:

Der Schmetterling der Poesie

Beitrag von Stiekel »



Manchmal da ist der Kopf hohl und kein Gedanke festigt sich, weder beim lesen noch beim kommentieren. Es kommt mir vor, als schwirrten leere Worthülsen durch das Gehirn und vernebelten mir die Sinne. Dann hat kein Vers die Chance geformt, noch eine Geschichte, geschrieben zu werden. Alles liegt brach dort im Oberstübchen. Ein Gespinst aus klebrigen Fäden umschlingt alles und hüllt es in einen festen Kokon der Stille und Abgeschiedenheit. Dann heißt es Geduld zu üben, bis dieser sich öffnet und der Schmetterling der Poesie sich in die Lüfte schwingt und neue wunderbare Ideen zu Tage bringt.


© Sabine Brauer
Bild

Nur wer sich selber liebt ist fähig,
auch andere zu lieben.
Antworten