Die Lady Di des 19.Jahrhunderts?

Kleine Anekdoten, Episoden, Wahre Begebenheiten
Antworten
gerhard
Eifriger Schreiber
Eifriger Schreiber
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 15. Januar 2020, 10:48
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Die Lady Di des 19.Jahrhunderts?

Beitrag von gerhard »

Die 24jährige Medizinstudentin Claudia besucht aus Interesse für das Thema einer Ausstellung die Kaiserliche Wagenburg, die zum Schloss
Schönbrunn in Wien gehört. Da sind viele Kutschen, auch Schlitten zu sehen - und einige wenige Autos aus der ganz letzten Zeit der
Habsburgermonarchie. Auch ein ganz tolles Rennauto ist zu sehen - weil nämlich Ferdinand,ein Sohn von Karl und Francesca Habsburg
(Karl ist Enkel des letzten Habsburgerkaisers,Karl I.),eine grosse Formel-1-Hoffnung ist!

Ausserdem gibt es Gemälde sämtlicher Pferde von Kaiserin Sisi -über deren Leben auf einem Video informiert wird.
Und es gibt die Ausstellung,wegen der die hübsche Claudia gekommen ist:über "Die Vorfahren von Corona" - eine Sonderausstellung
über Seuchen wie Pest und Cholera. Auch etwa über die berüchtigte Spanische Grippe wird da informiert.

Eine andere junge Frau,die Claudia gleich sehr sympathisch findet, verfolgt das Video über Kaiserin Sisi - und murmelt etwas - eindeutig
auf Englisch! Claudia,die auch ein Jahr in Oxford studiert hat und ganz gut Englisch kann,hat - sie ist ganz sicher,dass sie sich nicht verhört
hat! -"Bullshit" gehört!

"Sorry!"sagt Claudia zu der netten jungen Frau: "Du ärgerst dich gerade über etwas,habe ich recht?"
"Ja! Hey! Ich bin Jenny - und eine halbe Engländerin! Pa hat sich bei einem Schiurlaub in Kitzbühel in eine sehr fesche Schilehrerin
verliebt - woraus ich "entstanden" bin! Pa ist übrigens noch jetzt über den Brexit sehr sauer - und überlegt,die österreichische Staatsbürgerschaft
anzunehmen!"

"Und worüber bist DU jetzt sauer,Jenny?"
"Über das da!" Beide lesen,dass Kaiserin Sisi als "Lady Di des 19.Jahrhunderts" bezeichnet wird.

"Das kommt bei Touristen sicher gut an!" meint die hübsche Jenny, streicht sich über den rotblonden Pferdeschwanz und blickt Claudia
aus grünen Augen durch ihre schicke Brille an: "Aber MICH ärgert es! In "good old England" gibt`s nun endlich ein Denkmal für Lady Di -das
sie mit Kindern zeigt. Sie liebte Kinder sehr,nicht "nur" ihre beiden Söhne,die sie als sehr,sehr liebevolle Mum in Erinnerung haben!

Sie war ja auch Kindergärtnerin, bevor ihre - letztlich unglückliche -Ehe mit Charles begann. Di setzte sich für Obdachlose ein,sass
an den Betten von Aidskranken,deren Hand sie hielt - und sie ging in afrikanischen Ländern in Schutzausrüstung über Minenfelder.
Liebevoll.aber auch sehr entsetzt war sie mit Kindern zusammen,die durch diese schrecklichen Landminen einen Arm oder ein Bein
verloren hatten!

Ich habe viel über Sisi gehört und gesehen und gelesen - sorry,kein Vergleich!"

"Mmmh!" macht Claudia und schiebt ihre vollen Lippen vor:"Eigentlich hast du recht,Jenny! Naja,Sisi war ein Kind ,grad 15, als sie den
Kaiser Franz Joseph heiratete. Der hat sie immer geliebt, und ihre Ermordung war ein schrecklicher Schock für ihn:"Niemand weiss,
wie sehr ich diese Frau geliebt habe!" "Irgendwie" hat auch sie ihn weiter geliebt - auch wenn die ganz grosse Liebe vom Anfang
"Wenn er doch kein Kaiser wäre"bald aufgehört hat! Sie hat ihm z.B.seine Affäre mit Anna Nahowski nachgesehen!"

"Mit wem?" -"Ooch,das war eine sehr junge,sehr hübsche Frau,mit der er sich oft heimlich im Schönbrunner Schlosspark getroffen
hat! Er hat ihr auch ein Kind "gemacht"! Diese Affäre hat erst geendet, als er -auch durch die Vermittlung von Sisi - seine ganz
grosse Freundin,die Schauspielerin Katharina Schratt,kennengelernt hat!

Naja,das "Naturkind" Sisi kam nach Wien,wurde aus ihrer liebevollen Umgebung,aus ihrer ziemlich unbeschwerten Kindheit,
herausgerissen - und den strengen Regeln des Hofzwangs unterworfen! Aber sie wollte frei sein - und ihr Freiheitsdrang wurde
so gross,das aus ihr - leider! - eine ziemliche Egoistin geworden ist!

Der Tod einer ihrer Töchter,der kleinen Sophie, war ein grosser Schock und Schmerz für sie!

Aber dann hat sie sich um ihre Tochter Gisela und ihren Sohn Rudolf - den Kronprinzen, du weisst schon,den, der in
dem Jagdschloss Mayerling die blutjunge Mary Vetsera und dann sich selbst umgebracht hat! - sehr wenig gekümmert!

Mit der Ausnahme,dass sie dafür sorgte, dass Rudolf - der als kleiner Junge einen sehr grausamen "Erzieher" hatte!- einen
erheblich besseren und liebevolleren Erzieher,den Grafen Latour, bekommen hat!"

Jenny:"Ja! Das habe ich gelesen! Aber that was it mit der "Mutterliebe" von Sisi! Später hat sich als "Nachzüglerin" ihre "Einzige",
Marie Valerie,eingestellt!°Die hat sie wirklich geliebt! Aber ansonsten sich und ihre Pferde und den Sport und das Reiten und
Wandern und Bergsteigen!
Gedichteschreiben und Heinrich Heine.

Die Sorgen und Nöte der ja zum Teil der sehr armen Menschen in der Monarchie haben IHR sehr wenig Sorgen gemacht!
"Vicki",also Viktoria, die Tochter von Queen Victoria, die den Thronfolger des deutschen Kaisers geheiratet hat, hat sich
sehr für Frauenrechte,für Soziales,für Mädchenschulen usw. eingesetzt!


Sie und ihr Mann - der dann ja nach sehr,sehr kurzer Zeit als Kaiser qualvoll an "seinem"Kehlkopfkrebs gestorben ist! -
hätten sich ein modernes,liberales,aufgeklärtes Deutschland gewünscht!"

Claudia lacht: "Du bewunderst die moderne,liberale Engländerin Vicki,nicht wahr? Ich habe ein Buch daheim,das den Briefwechsel
zwischen ihr und ihrer Mum,Queen Victoria,enthält! Und,well,ich verstehe,was dich ärgert,Jenny:

Sisi - die manche Dinge,die in der Monarchie schiefgelaufen sind,durchaus erkannt hat! - hätte sicher manche Möglichkeiten
gehabt, sich auch für Soziales und so einzusetzen!
Sie war leider letztlich für ein einziges Kind,ihre "Einzige",eine wirklich liebevolle Mutter, ganz sicher für "die meisten" ihrer Kinder nicht so liebevoll,wie es Diana für ihre Söhne war!

Und sie hatte dieses grosse Engagagement nicht,dass Di so ausgezeichnet hat - deren grosses Herz für die Obdachlosen, für die Armen,
für die Aidskranken,für die Kinder,für die Opfer der schrecklichen Landminen!"

Jenny:"Gibt`s da niemanden,der für dieses Museum zuständig ist? Würdest du mit mir einen Brief an die Leute schreiben,die dafür
verantwortlich sind?"

"Das werde ich sehr gerne tun! Aber jetzt,liebe Jenny, gehen wir in das Cafe in der Gloriette(ein ganz tolles Gebäude, das auf
den ausgedehnten Schlosspark von Schönbrunn"herunterblickt"!) - und dort spendiere ich uns beiden besten English Tea - und je
eine wundervolle Torte,okay?"
Antworten